Ein Terrassenofen schafft nicht nur ein besonders wohnliches Ambiente auf Terrasse und Balkon. Ein optisch ansprechender Kamin auf der Freifläche von Haus und Wohnung bietet viele weitere Vorteile. An kalten Tagen sorgt er für ausreichend Wärme für den Aufenthalt im Terrassenstuhl. Frische Luft ist zu allen Jahreszeiten gesund. Außerdem können im Terrassenofen nicht nur die üblichen Brennstoffe, sondern auch kleinere Haushaltsabfälle verbrannt werden. Ein Gartenkamin ist ein nützlicher Gegenstand, der mit der echten lodernden Flamme zu jeder Jahreszeit eine besondere Atmosphäre in den Garten zaubert.

Terrassenofen für den Bereich hinter dem Haus

Ein Terrassenofen oder ein Gartenkamin finden auf jeder Terrasse, auf jedem Dachgarten und auf großzügig arrangierten Balkonen ihren Platz. Sie werden aus vielen verschiedenen Materialien gefertigt, die alle eine lange Lebensdauer garantieren. Ganz nach Geschmack finden sich für jeden Bereich rund um das Haus die passenden Modelle. Der Gartenkamin ist daher aus Metallen und Naturstoffen erhältlich. Eisen, Terrakotta, Gusseisen und Ton werden traditionell zu den feuerfesten Öfen verarbeitet. Diese Materialien können zu allen erdenklichen Formen verarbeitet werden. Traditionelle und moderne Designs begeistern Alt und Jung. Einige Modelle können neben dem Heizen auch als Grill verwendet werden. Diese raffinierten Kombinationen sind bei Gartenbesitzern besonders beliebt. Wie bei jedem herkömmlichen Grill sorgen Kohle und Holz für die perfekte Hitze im Grillbereich. Auch Pellets und Holzscheite aus der Natur werden gerne im Terrassenofen als Heizmaterial verwendet.

Der Gartenkamin für die Freifläche – 365 Tage Vergnügen

Der Gartenkamin ist in vielen Kulturen zu finden. Schon seit Jahrtausenden ist die Kaminform Bestandteil der alten Kulturen, denn Feuer ist eines der Grundbestandteile des Lebens. Flammen können auf unzählige Arten und Weisen im Kamin auflodern. Daher haben Liebhaber des Kamins die Wahl zwischen Feuerstellen in Bodennähe und Modellen, die auf hohen Beinen sicher auf der Terrasse stehen. Ein Gartenkamin kann zu jeder Jahreszeit umweltfreundlich entzündet werden. Auch Laub und kleinere Hölzer, die im Garten auf den Boden fallen, brennen bestens im Kamin. Viele Modelle verbinden auch mehrere Materialien im Aufbau. Daher kann ein Kamin in vielen farblichen Gestaltungen designt sein. Die typischen Farben für einen schönen Kamin sind Schwarz, Braun, Siena-Gelb. Auch die Zwischentöne dieser Standardfarben sind an den klassischen Terrassenöfen zu finden. Mit der Zeit verändert sich die Farbe durch Sonne, Wind und Wetter. Die pflegeleichten Modelle sind alle rostfrei und werden auch nach Jahren nicht porös. Ein Gartenkamin ist eine Anschaffung für viele Generationen. Auch der Terrassenofen macht mehr als einen Umzug in ein neues Haus im Leben mit.

Spaß mit Terrassenofen und Kamin

Für viele Gartenbesitzer ist der Kamin auf der Terrasse eine Selbstverständlichkeit. Sie kennen die Annehmlichkeiten und den Komfort des Ofens, der mit einem zusätzlichen Grill ausgestattet ist. Auch im Winter genießen die Besitzer dieses Terrassenofens frische Grillware bei jedem Wetter. Denn Fisch und Steak schmecken an 365 Tagen im Jahr. Der Geruch aber bleibt vor der Türe und im Haus herrscht ein angenehmes Klima. Im Sommer können mit einem leichten Feuer auch Ungeziefer vertrieben werden. Alle Modelle sind leicht zu reinigen. Im Handumdrehen ist nach Gebrauch die Flamme wieder erloschen.

Wer mehr Informationen wünscht, der kann sich einen Überblick mit den Bestseller Listen verschaffen.